Wie entstand die Pfadfinderbewegung?

Ins Leben gerufen wurde die Pfadfinderbewegung 1907 durch den Engländer Baden-Powell. Mit der Übersetzung seines Buches „Scouting for Boys“, in dem er die Fertigkeiten eines Pfadfinders beschrieb, gelangte seine Erziehungsidee auch nach Deutschland. Schon nach wenigen Jahren zählten die deutschen Pfadfinder über 100.000 Jungen, und 1911 wurde in Berlin der erste Pfadfinderverband gegründet, der bereits damals den Namen Deutscher Pfadfinderbund (DPB) trug. In den meisten anderen Ländern der Erde entstanden ebenfalls Pfadfinderorganisationen; Mädchen können seit 1926 Pfadfinder werden. Heute umfasst die Pfadfinderbewegung weltweit 22 Millionen Jungen und Mädchen in über 100 Staaten. Sie ist damit die größte Friedens – und Freundschaftsbewegung der Welt.

Hierzulande wurden die Pfadfinder zudem durch die deutsche Jugendbewegung beeinflusst, in der sich Jugendliche einen Freiraum außerhalb der engen Erwachsenenwelt und der Großstädte schaffen wollten. Zu ihr zählen die „Wandervögel“, die ein naturbezogenes und musisch-schöpferisches Leben erstrebten.
Die ´Machtübernahme` der Nationalsozialisten 1933 beendete all dies: Pfadfinder wie Wandervögel wurden verboten und, wenn sie sich trotzdem trafen, bis zum Kriegsende verfolgt.

 Wegen seiner Zugehörigkeit zu einer Widerstandsgruppe ins KZ Sachsenhausen gesperrt und 1945 befreit, konnte Walter Jansen jedoch bereits im ersten Jahr nach dem Krieg in Berlin den DPB in seiner jetzigen Gestalt gründen. Durch den besonderen Status von Berlin nach dem Krieg und der Isolation von den westlichen Besatzungszonen entwickelte sich der DPB hier parallel zu den anderen großen Pfadfinderbünden (CPD, DPSG und BDP) und breitete sich Ende der vierziger Jahren auch nach Westdeutschland aus. Die gesellschaftlichen Veränderungen im Zuge der Studentenbewegung der 1960er und 1970er Jahre führten im Bereich der Pfadfinderbünde zu starken Autonomiebestrebungen, weshalb sich viele weitere Pfadfinderbünde bildeten oder von den großen Verbänden abspalteten.

Auf dem Gebiet der ehemaligen DDR gibt es erst seit 1990 wieder Pfadfinder.
Weiterführende Informationen gibt es z.B.

bei Wikipedia:

im übrigen WWW:

oder im Buchhandel:

Kommentare sind geschlossen